<script>

Share on:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Veganer Döner

Wer nach Berlin kommt und nach special places sucht, kennt sie vielleicht – die ENDLOSE Schlange vor Mustafas Gemüse Kebab in Kreuzberg. Mustafa ist eine Institution ebenso wie Hertha, Union und das KADEWE. Aber – auch wenn der Name eigentlich ziemlich veggie klingt – sind die Döner bei Mustafa nicht fleischlos. Grund genug für uns eine veganisierte Version  zu schaffen.

Zutaten

Für 2 Portionen

// 50 g Sojaschnetzel grob

// 1 Zwiebel

// 2 Knoblauchzehen

// 1 Chilischote frisch

// 1 EL Olivenöl

// 2 EL Tomatenmark

// 1 Tomate

//1/2 Gurke

// etwas Blattsalat

// Gewürze je 2 TL Paprika, Majoran, Rosmarin, Liebstöckel sowie Pfeffer, Salz und Chili nach Geschmack

// 200 ml Sojaghurt

// Frischer Dill

// 1 kleine Frühlingsziebel

// Hummus (kann man auch selbst machen, aber es gibt auch sehr guten Biohummus zu kaufen)

// Dönerfladen (kann man auch selbst machen, aber es gibt sie auch fertig im Bioladen zu kaufen)

Fastfood geht auch gesund

  1. Sojaschnetzel (zB von SOBO) mit der Hälfte der Gewürze mit heißem Wasser bedecken und 15 Minuten ziehen lassen bis sie weich sind, überschüssiges Wasser herausdrücken.
  2. Zwiebel, Knoblauch, Frühlingszwiebel, Dill und Chili getrennt hacken
  3. ¼ der Gurke raspeln, das andere Viertel in Scheiben schneiden
  4. Für das vegane Tsatsiki Sojaghurt mit der geraspelten Gurke, Dill und der Hälfte der Frühlingszwiebel vermischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  5. Tomate und Salat in Streifen/Scheiben schneiden.
  6. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Chili anbraten, die Sojaschnetzel dazugeben, die andere Hälfte der Gewürze zugeben, alles scharf anbraten und mit Pfeffer, Salz und Chili abschmecken, Am Ende das Tomatenmark und die Frühlingszwiebeln unterheben. Wenn nötig einen Löffel Wasser dazugeben um alles zu verbinden.
  7. Dönerfladen aufschneiden und mit Hummus und Tsatsiki bestreichen, und mit Dönerfüllung und Salat füllen

 

// Profitipp: Wenn man die Dönerfladen vorher kurz in den Toaster oder Ofen schiebt, wird der Döner nur leckerer. Als Variante unbedingt probieren: Füllung mit gegrilltem Antipastigemüse (Aubergine, Zucchini, Paprika, Möhren usw)

Schwierigkeit

einfach

Vorbereitungszeit

30 Minuten

Zubereitungszeit

10 Minuten

Utensilien

Schüssel , Brett, Messer, Pfanne

Kontakt

Almodóvar Hotel

Boxhagener Str. 83, 10245 Berlin

Zertifiziertes Bio Hotel