<script>

Share on:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Grünes Berlin

Die zunehmende Verdichtung von Städten und der Kampf gegen den Klimawandel haben in den letzten Jahren vielerorts zu neuen Ansätzen der Städteplanung geführt. Berlin möchte beim Thema grüne Stadt der Zukunft natürlich ganz vorne dabei sein und beschäftigt sich umfassend mit den Anforderungen an eine lebenswerte Stadt der Zukunft.

Das Land Berlin hat eigens ein landeseigenes Unternehmen gegründet, das sich mit Themen wie nachhaltige Stadtentwicklung, nachhaltige Gestaltung eines lebenswerten öffentlichen Raums und innovativen Mobilitätskonzepten befasst. Dabei kommen viele Themen in den Focus wie die Gestaltung von Begegnungsflächen im öffentlichen Raum, lebenswerte und bezahlbare Wohnkonzepte von morgen, Grünflächen als Begegnungsflächen. Neben den ökologischen sind also auch immer soziale Fragen der Focus der Frage nach dem „wo wollen wir hin?“. Und das ist gut und richtig so, denn nur wenn Ökologie auch die Menschen mitnimmt, kann die gemeinsame  Anstrengung die Klimaziele zu erreichen gelingen.

Ein Beispiel eines neuen urbanen Freiraums ist der Freiraum Kulturforum. Dort sind große Freiflächen wie der Philharmonische Garten und die Piazzetta entstanden, die zum Verweilen einladen. Der KFZ Verkehr wurde ringsum stark beschränkt, sodass  Fahrradverkehr oder Schlendernde sich frei bewegen können. Die insgesamt zwanzigjährige Dauer des Projekts von der Ausschreibung bis zur Realisierung zeigt, dass architektonische Veränderung von Städten Zeit brauchen. Gerade deshalb sind auch schneller zu realisierende Ideen wie die Verbesserung der Attraktivität von öffentlichen Grünflächen immens wichtig, denn nur ein Mix aus kurz-, mittel- sowie langfristigen Maßnahmen wird das Pariser Klimaabkommen in der gebotenen Zeit auch erfolgreich unterstützen.

Berliner Wirtschaft atmet Zukunft

Viele spannende Start Ups in und um Berlin haben sich das Thema auf die Fahne geschrieben und zeigen, dass ökologische Zukunftsvisionen durchaus marktkompatibel sind. Von nachhaltigen Produkten für die Wohnung wie die Pappmöbel von Stange Design (https://www.pappmoebelshop.de/)  bis hin zu zum Citytree, der durch natürliche Moose für eine bessere Luft in der Stadt sorgt (https://greencitysolutions.de/produkte/#section2) .

 

Mit Tesla kommt ein weltweiter Player ins Berliner Umland – wenn hoffentlich alle Tesla Fahrer ihre Autos auch mit 100% Ökostrom betanken, hilft das ebenfalls die Belastung in den Städten immens zu mildern.

Berlin - eine der grünsten Städte weltweit

Bei allem was man „machen“ kann, sollte man auf keinen Fall vergessen, was Berlin hat: 1600 Hektar Wälder begrünen Berlin und 100 Natur- und Landschaftsgebiete liegen in der Hauptstadt. Damit lockt sie neben den kulturellen und architektonischen Highlights auch mit jeder Menge Natur

Nahe dem Stadtzentrum  finden sich Freiflächen wie das ehemalige Flughafengelände Tempelhofer Feld oder der Landwehrkanal mit seiner bunten Kultur, ein paar U-Bahnstationen weiter kann man im Sonnenuntergang auf das Stand Up Paddle steigen – mit Blick auf die legendäre Oberbaumbrücke, die einst das Westberliner Kreuzberg von dem Ostberliner Friedrichshain  trennte und heute den ultralebendigen Mischkiez von Xhain verbindet.

Etwas weiter draußen locken riesige Wasserflächen wie der Müggelsee, der Tegeler See oder der vielbesungene Wannsee Strand- und Wasserfreunde.

Bei all der grünen Vielfalt darf das grüne Schlafen natürlich nicht fehlen: wer grün schlafen möchte checkt bei uns ein – im Almodóvar – in Berlins nachhaltigem vegetarisch-veganen Biohotel.

Unser Fazit? Berlin ist grün und wird noch grüner!

Hier ist Berlin grün, grüner, am grünsten – Ausflugs- und Freizeittipps:

#tiergarten

#wannsee

#glienickerbrücke

#müggelsee

#tierpark

#gärtenderwelt

#spree

#havel

#tegel

#treptow

#inselderjugend

 

Kontakt

Almodóvar Hotel

Boxhagener Str. 83, 10245 Berlin

Zertifiziertes Bio Hotel